Atemtechnik und Stressmanagement für Gerätetaucher lautet der volle Name dieses Kurses und beinhaltet:
 
  • Weniger Luftverbrauch
  • Richtige Atemtechnik
  • Stresssituationen vermeiden
  • Paniksituationen verhindern
  • Angstfrei tauchen
  • Entspannt sein – während und auch nach einem Tauchgang

All das und noch mehr vermittelt dieser Kurs, zwischenzeitlich seit über 15 Jahren, 2002 fand der erste Kurs statt.

Der erste Kurstag widmet sich voll

  • der richtigen Atmung, dem Verstehen und bewusst machen der Atmungsvorgänge,
  • dem Erkennen falscher Atmung bzw. Sparatmungen,
  • dem kontrolliertem Einsetzen der eigenen Atmung,
  • die richtige Anwendung bei Tauchgängen und
  • zeigt in der Folge die damit verbundene Reduzierung des Luftverbrauches.

Am zweiten Kurstag

  • werden verschiedene Szenarien von Stress,
  • Angst
  • und Panik Situationen
  • in theoretischen Beispielen durchbesprochen
  • und mit praktischen Übungen deren Kontrolle geübt.
  • Gerade hier hilft die richtige Atemtechnik immens, da emotionale Veränderungen immer mit der Atmung gekoppelt sind.

Das Wissen darüber hilft sich bestimmte Ablaufpläne anzueignen und diese in Notfällen anzuwenden.
Gerade ein vorrausschauendes Sicherheitsdenken kombiniert mit der richtigen Atmung garantiert sichere, entspannte, lange und schöne Tauchgänge.

Der Kurs besteht insgesamt aus

  • 4 Theorieeinheiten,
  • 2 Atemtechnikeinheiten,
  • 1 Entspannungtechnikeinführung
  • 4 Tauchgänge (2TG am 1. Tag, 2TG am 2. Tag)